Fünf neue Gesichter auf einen Schlag – die JAGO AG kümmert sich um den Nachwuchs und investiert mit hochmotivierten Auszubildenden und Teilzeit-Studenten in ihre Zukunft. Dabei werden diverse Teams verstärkt, denn neben zwei Fachinformatiker-Lehrlingen fangen eine zukünftige Kauffrau für Büromanagement sowie zwei Studierende zum Bachelor of Arts in BWL mit dem Schwerpunkt Handel bei JAGO in Stuttgart an. Dazu kommen noch weitere vier Azubis in Gittelde, die dort im Logistikzentrum den Beruf der Kauffrau für Büromanagement oder den einer Fachkraft für Lagerlogistik erlernen, eine Jahrespraktikantin sowie ein Schulpraktikant (siehe unteres Bild zusammen mit Standortleiter Sascha Wünsch rechts im Bild).

JAGO Azubis Stuttgart

Ein Start nach Maß bei der JAGO AG

Unternehmensgründer und CEO Goran Jakovac ließ es sich, wie seit Jahren üblich, nicht nehmen, die neuen Kollegen in Stuttgart persönlich in Empfang zu nehmen und zu begrüßen: „Es ist immer schön, neue und top-motivierte Mitarbeiter in der Firma willkommen zu heißen. Aber es ist noch einmal so schön, wenn das ganz am Beginn von ihrer Karriere passiert. Das hier ist die erste Station für die jungen Leute. Wir von der JAGO AG haben also eine unglaublich große Verantwortung, die neuen Kollegen besonders zu unterstützen, damit sie einen Start nach Maß hinlegen und ihren Enthusiasmus zu bewahren.“

In der Tat scheint die JAGO AG eine gute Adresse für Berufsstarter und Studierende zu sein. So betont Philip, seit kurzem BWL-Student des dualen Studiums an der DHBW in Stuttgart, er habe sich aus mehreren Zusagen von Arbeitgebern – auf Grund der besonderen Perspektiven – für die JAGO AG entschieden. Schon im Vorstellungsgespräch habe er sich wohl gefühlt, die Atmosphäre genossen und nach dem Interesse der Firma gleich zugesagt. Am meisten freue er sich perspektivisch auf den zweiwöchigen Aufenthalt in China, aber auch auf die Abwechslung, die der alle drei Monate erfolgende Switch zwischen Universität und Arbeitgeber garantiere.

JAGO-Auszubildende Gittelde

Positives Betriebsklima als Faktor bei der Berufswahl

Allgemein wird nach den ersten Tagen bei JAGO die gute Kollegialität unter den Mitarbeitern gelobt. Eva, auszubildende Kauffrau für Büromanagement, spricht für die gesamte Gruppe der neuen Mitarbeiter, wenn sie hervorhebt, dass JAGO ein nettes, kollegiales Team besitze sowie hilfsbereite Mitarbeiter. Philip fügt hinzu, dass das Arbeitsklima sehr harmonisch sei und auch gerne gelacht werde. Zudem seien alle Kollegen per „Du“, was den Einstieg extrem erleichtere.

Dieses positive Betriebsklima hat, wie sie mit einem Lächeln zugibt, auch Sabrina zur JAGO AG als Arbeitgeber geführt. Neben dem Interesse am dualen Studium haben sie die positiven Berichte ihrer bei JAGO bereits angestellten Schwester überzeugt, bei unserem Unternehmen anzuheuern. Und auch Michael und Cedric sind sich sicher, den richtigen Arbeitgeber gefunden zu haben. Schließlich sei JAGO „ein aufsteigendes Unternehmen, bei dessen Zukunft man aktiv mithelfen“ könne (Michael) und biete „nicht nur eine gute und freundliche Arbeitsumgebung, sondern auch die Chance auf eine sehr gute und hoch qualifizierte Ausbildung“ (Cedric).

Goran Jakovacs eigene Erfahrungen

Bei all diesen positiven ersten Eindrücken möchte auch Goran Jakovac, CEO der JAGO AG, nicht hintenan stehen, wenn er am Ende des gemeinsamen Fototermins hervorhebt: „Bisher habe ich über alle Azubis und Studierende von deren Abteilungsleitern nur Positives gehört. Und genauso muss es auch sein, denn das zeigt uns nur, dass unsere Personalabteilung einen hervorragenden Job gemacht hat. Ich bin sicher, dass Sabrina, Eva, Cedric, Michael und Philip über die Jahre mit neuen Ideen und guter Arbeit überzeugen und uns als Unternehmen weiterbringen. Dabei unterstützen wir sie bestmöglich. Jeder weiß doch, wie wichtig ein angenehmer Start ins Berufsleben ist – ich habe es ja selbst vor Jahren nach dem Abi in meiner eigenen Ausbildung zum Kaufmann erfahren.“